München: Aubing wird vom Verkehr überrollt!

Jetzt gehen die Bürger des 22ten Stadtbezirks auf die Straße und demonstrieren für ein lebenswertes Aubing! Termin: 25.6.2022 um 11 Uhr Ecke Eichenauer Str. / Wildenrother Str., 81245 München

Die Einwohnerzahl des 22. Stadtbezirk soll sich bis 2040 nahezu verdoppeln. Freiham wächst heran, im gesamten 22ten Stadtbezirk wird verdichtet. Was nicht mitwächst sind die Infrastrukturen, die zur Abwicklung der Verkehre nötig sind. Von Verkehrswende ist keine Rede. Neue Ideen sind Mangelware.
Ja, es wurden Bürgerbeteiligungen zur Anbindung von Freiham an Aubing durchgeführt. Fassbare Ergebnisse sind nicht in Sicht.

Ja, es wurde eine Bürgerbeteiligung zum Verkehrskonzept für den 22. Stadtbezirk (VK22) durchgeführt. Das, was dazu vorgestellt wurde, bringt weder Problemlösungen für den KFZ-Verkehr noch für den Öffentlichen Personen Nahverkehr. Von Fahrrad – und Fußgängerfreundlichkeit ganz zu schweigen.
Ja, es wird an einer Mobilitätsstrategie 2035 gearbeitet, jedoch ist von den dortigen Ideen weder im VK22 noch in der Anbindung Freiham an Aubing etwas zu finden. Schlimmer noch: Es wird über weitere Straßen nachgedacht wo doch inzwischen klar sein sollte, dass mehr Straßen nur mehr Verkehr bringen!

Was fordern wir von Politik und Verwaltung?

  1. Wir fordern eine Anbindung an die Aubinger Allee nur für Fußgänger, Fahrradfahrer, ÖPNV und Rettungsfahrzeuge, die beispielsweise über eine neue S-Bahnunterführung an die Georg-Böhmer- Str. erfolgt.
  2. Die Umgehungsstraße für den 22. Stadtbezirk muss die A99 bleiben: Der Freihamer Autobahnanschluss an die A99 ist schnellstmöglich herzustellen, damit der Freihamer Quell- und Zielverkehr darüber geleitet werden kann. Die Kapazität der A99 muss schnellstens erhöht werden. Dies sollte mit intelligenten Mitteln ohne Ausbau erfolgen (Seitenstreifen-Freigabe).
  3. Die S4 ist schnellstmöglich mit dem 4-gleisigen Ausbau auf einen 10- Minuten Takt zu bringen.
  4. Die U5 muss so schnell wie möglich (auf jeden Fall vor Beginn des Bezuges des 1. Bauabschnitt im 2. Realisierungsabschnitt) realisiert werden.
  5. Das Mobilitätskonzept Freiham (z.B. Carsharing und andere innovative Mobilitätsformen) muss auf unseren gesamten 22ten Stadtbezirk ausgedehnt werden.
  6. Die „Potentialfläche“ sollte als Grünfläche mit Nutzung für Freizeit und Erholung ausgewiesen und gesichert werden. Erweiterungsflächen für die direkt angrenzende Grundschule sollten dabei ebenfalls mitgedacht werden. Eine Bebauung der „Potentialfläche“ darf nur erfolgen, wenn eine verkehrliche Erschließung ohne Belastung der Bestandsquartiere und der Schule möglich und der Landschaftspark Freiham in seiner ursprünglich geplanten Größe realisiert ist.

close
Bürgerdialog Online
Abonnieren Sie unseren Newsletter und schliessen Sie sich anderen Abonnenten an. Die News kommen dann jeden Freitagmorgen in Dein Email-Postfach.
Wir speichern Ihre Daten verschlüsselt auf einem Server in Österreich.
Ihre Daten werden nicht an "Dritte" weitergegeben, besuchen Sie dazu bitte auch unsere Datenschutzhinweise - Danke
close
Bürgerdialog Online
Abonnieren Sie unseren Newsletter und schliessen Sie sich anderen Abonnenten an. Die News kommen dann jeden Freitagmorgen in Dein Email-Postfach.
Wir speichern Ihre Daten verschlüsselt auf einem Server in Österreich.
Ihre Daten werden nicht an "Dritte" weitergegeben, besuchen Sie dazu bitte auch unsere Datenschutzhinweise - Danke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.