TZ vom 18. März 2021: Miete im Hohenzollernkarree darf deutlich höher werden ‒ Musterklage aus München scheitert vor BGH

Seit 2019 soll eine Obergrenze Mieter vor Erhöhungen durch Modernisierung schützen. Kurz vorher kündigte eine Immobilienfirma noch Arbeiten im Münchner Szeneviertel Schwabing an.

Es sei nicht rechtsmissbräuchlich, dass das Unternehmen den Mieter*innen einer großen Wohnanlage nur wenige Tage vor Inkrafttreten von neuem Recht noch mit weitem Vorlauf Modernisierungen angekündigt habe, urteilten die Karlsruher Richter am Donnerstag.
…….Damit können die Mieten im Hohenzollernkarree im beliebten Stadtteil Schwabing deutlich stärker angehoben werden, als es heute möglich wäre.
weiterlesen

Meldung der dpa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.