Bauen in Bayern soll schneller werden (1. Februar 2021)

Der Bayersiche Rundfunk veröffentlichte bereits am 14. Januar 2021 diese Meldung!

Bauen soll in Bayern künftig einfacher und schneller gehen. Und es sollen mehr Wohnungen entstehen. Möglich machen soll das die neue Bauordnung, die ab 1. Februar 2021 gilt. Ziel ist es, Bürokratie abzubauen und Genehmigungen schneller zu erteilen.

Automatische Genehmigung nach drei Monaten
Ein zentraler Punkt ist, dass der Weg zu Baugenehmigungen künftig schneller gehen soll. Liegt drei Monate, nachdem der Antrag im Rathaus eingegangen ist, noch keine Entscheidung vor, gilt die Genehmigung automatisch als erteilt. “Das war ein großer Wunsch der Wohnungswirtschaft”, sagt Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer (CSU) bei der virtuellen Pressekonferenz, bei der sie das Regelwerk vorstellt. Ausnahmen gelten für komplexere Bauten, wie etwa Hochhäuser.

Mindestabstand von drei Metern
Die neue Bauordnung vereinfacht auch das Bauen mit Holz. Sie erlaubt, dass künftig sogar Hochhäuser mit bis zu sieben Etagen aus Holz gebaut werden dürfen. Bauen soll damit nachhaltiger werden. Dem Flächenfraß sollen neue Abstandsregeln Einhalt gebieten, die die Gemeinden aufstellen können. Ab 1. Februar gilt als Mindestabstand zwischen zwei Gebäuden ein Wert von 40 Prozent der Wandhöhe. Bisher lag dieser mehr als doppelt so hoch. Als Mindestabstand sind drei Meter festgelegt.

BR24


weiterlesen

Foto: Prinz-Eugen-Park, Bogenhausen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.