Süddeutsche vom 28. Oktober 2022: Umstrittener Neubau in der Fußgängerzone

Der österreichische Investor Signa will nach der Schließung des Traditionsgeschäfts Kaut-Bullinger das alte Haus abreißen und durch ein größeres ersetzen. Doch die Pläne stoßen bei Lokalpolitikern auf Widerstand.
….nun steht mit dem Abriss des Hauptsitzes an der Rosenstraße und dem anschließenden Neubau eines Büro- und Geschäftshauses auch eine optische Veränderung an, die bald Baubeamte und Stadträte beschäftigen wird und schon im Vorfeld auf Kritik stößt: Die Signa Real Estate des in München vor allem als Kaufhof-Eigentümer und Investor in der Alten Akademie bekannten Unternehmers René Benko fragt derzeit bei der Lokalbaukommission (LBK) mit dem Projekt einer Gewerbeimmobilie an.
weiterlesen
von Julian Raff

Das Bild zeigt den derzeitzigen Zustand der “Alten Akademie”
weitere Links:

Kaut-Bullinger: Österreichischer Eigentümer Benko will Haus in der Innenstadt abreißen (TZ vom 28. Oktober 2022)

Gegen Staatshilfen für den Multimillionär (SZ vom 25. Oktober 2022)

Galeria: Für dumm verkauft (Abendzeitung vom 14. Oktober 2022)

 

close
Bürgerdialog Online
Liste(n) auswählen:
Bestätigung: *
Abonnieren Sie unseren Newsletter und schliessen Sie sich anderen Abonnenten an. Die News kommen dann jeden Freitagmorgen in Dein Email-Postfach.
Wir speichern Ihre Daten verschlüsselt auf einem Server in Österreich.
Ihre Daten werden nicht an "Dritte" weitergegeben, besuchen Sie dazu bitte auch unsere Datenschutzhinweise - Danke
close
Bürgerdialog Online
Liste(n) auswählen:
Bestätigung: *
Abonnieren Sie unseren Newsletter und schliessen Sie sich anderen Abonnenten an. Die News kommen dann jeden Freitagmorgen in Dein Email-Postfach.
Wir speichern Ihre Daten verschlüsselt auf einem Server in Österreich.
Ihre Daten werden nicht an "Dritte" weitergegeben, besuchen Sie dazu bitte auch unsere Datenschutzhinweise - Danke

Ein Kommentar

  1. Fürs Nachbarhaus um Staatsknete-Hilfe betteln und gleich das nächste Haus abgreifen.
    Klingt pathologisch. Darf man solche Menschen überhaupt als geschäftsfähig einstufen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert