BMBI (Bund Münchner Bürgerinitiativen) und HochhausSTOP beim Zamanand-Festival

Am Wochenende 10. und 11. September fand das “Zamanand-Festival” dem Nachfolger des “Street-Life”,  statt.

Der Bund Münchner Bürgerinitiativen und der Verein HochhausSTOP hatten je einen Infostand gleich nebeneinander, so dass sich die Akteurinnen und Akteure untereinander aushelfen konnten.

Beim BMBI präsentierten sich hauptsächlich die einzelnen Bürgerinitiativen, die bereits schon Mitglied im Verein sind. Da ging es um die “SEM Nord-Ost”, um den Landschaftspark West (ehem. städt. Baumschule) oder um die Planungen in Aubing, bzw. die Verkehrsplanung zur Anbindung des neuen Stadtteil Freiham.

Der Verein HochhausSTOP sammelte vor allem Unterschriften für das Bürgerbegehren gegen die geplanten Hochhäuser mit 155-Metern Höhe bei der Paketposthalle.

Trotz des immer wieder einsetzenden Regens kamen viele Interessierte und unterschrieben bei den Einzelnen BI’s, sowie auch beim HochhausSTOP kamen viele Unterschriften fürs Bürgerbegehren zusammen.

Die beiden Vereine bedanken sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, so wie bei den Unterstützern und Organisatoren für den Auf- und Abbau der Infostände.

Foto: © Gisela Krupski

close
Bürgerdialog Online
Liste(n) auswählen:
Bestätigung: *
Abonnieren Sie unseren Newsletter und schliessen Sie sich anderen Abonnenten an. Die News kommen dann jeden Freitagmorgen in Dein Email-Postfach.
Wir speichern Ihre Daten verschlüsselt auf einem Server in Österreich.
Ihre Daten werden nicht an "Dritte" weitergegeben, besuchen Sie dazu bitte auch unsere Datenschutzhinweise - Danke
close
Bürgerdialog Online
Liste(n) auswählen:
Bestätigung: *
Abonnieren Sie unseren Newsletter und schliessen Sie sich anderen Abonnenten an. Die News kommen dann jeden Freitagmorgen in Dein Email-Postfach.
Wir speichern Ihre Daten verschlüsselt auf einem Server in Österreich.
Ihre Daten werden nicht an "Dritte" weitergegeben, besuchen Sie dazu bitte auch unsere Datenschutzhinweise - Danke

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.