München: Frischluftzufuhr

Dicke Luft um frische Luft: Eine Bürgerinitiative kämpft gegen den möglichen Bau eines Gewerbegebiets im Hachinger Tal. Denn hier, im Süden von München, bläst kühle Luft von den Alpen in die Innenstadt. Eine Frischluft-Schneise, die vor allem in heißen Sommernächten München abkühlt. Trotzdem gibt es Ideen, das 27 Hektar große Kapellenfeld zu bebauen.

„So wird die Frischluftzufuhr nach München abgeschnitten“, schimpft Moderator Gerhard Leinauer (56). Er und seine Ehefrau Alexandra Polzin (45) fordern: „München darf nicht ersticken!“ Das Promi-Paar lebt im Stadtteil Fasangarten, nur wenige Kilometer vom Feld entfernt – das sowohl auf städtischem Grund als auch auf Neubiberger Gebiet* liegt. „Wir werden wohl die ersten sein, denen die frische Luft abgeschnürt wird.“ Die beiden sind aktiv in der Initiative „Frischluft für München“ – sie hat mittlerweile mehr als 1700 Unterschriften mit einer Online-Petition gesammelt, um eine Bebauung zu verhindern.

Gesamten Artikel auf tz lesen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.